Tuberkulose Sputum Mikroskopie

Automatisierte Detektion von Mykobakterien

Voll vernetzt.

Zu reduzierten Kosten.

Auf einer vielseitig einsetzbaren Plattform.

Die Diagnose einer Tuberkuloseinfektion ist Voraussetzung für deren Behandlung und zur Ausbruchskontrolle. Die Mikroskopie von Sputum Schmierpräparaten zur Detektion von säurefesten Bakterien ist das global am häufigsten angewendete Verfahren zur Diagnose von TB, da es sehr einfach und zu niedrigen Kosten durchgeführt werden kann. Allerdings ist die manuelle Auswertung der gefärbten Objektträger zeitaufwendig und die Ergebnisqualität kann durch Faktoren wie die Erfahrung des Laborpersonals beeinflusst werden. Die Implementierung der Metafer Plattform für die automatisierte Aufnahme von hochauflösenden Präparatebildern kann die Methode in ihren Abläufen verbessern, Arbeitskosten reduzieren und die Kosteneffizienz in der Behandlung der Tuberkulose steigern.

Bilder

Automatisierte Sputum Mikroskopie

Metafer ist eine skalierbare Mikroskopie Plattform, die je nach den individuellen Bedürfnissen des Mikrobiologielabors 8 bis 800 Objektträger automatisch scannen und digitalisieren kann. Anhand von objektiven und reproduzierbaren Kriterien werden Auramin oder Ziehl-Neelsen gefärbte Mykobakterien automatisch detektiert und gezählt. Die Bilder und Daten können sofort am Metafersystem oder jedem Arbeitsplatz, der an das Labor- oder Krankenhausnetzwerk angebunden ist, gesichtet werden.

Voll vernetzt

Metafer Systeme können für den Im- und Export von Daten in vorhandene Laborinformationssysteme (LIS) integriert werden. Darüber hinaus können die vom System aufgenommenen Bilder in verschiedenen Dateiformaten übermittelt werden, was die interdisziplinäre Falldiskussion und Online Trainings sehr vereinfacht.

Zu reduzierten Kosten

Das automatische Scannen und Digitalisieren von Objektträgern beschleunigt die Mikroskopie von Tuberkulose Sputum Schmierpräparaten und erhöht somit den Probendurchsatz. Labormitarbeiter werden vom mühsamen manuellen Absuchen befreit und können die so gewonnene Zeit für andere Arbeiten nutzen. Zudem kann die automatisierte und reproduzierbare Mikroskopie der Schmierpräparate als eine preisgünstige Triage Methode verwendet werden um die Proben zu selektieren, die Bestätigungstests wie z.B. Nukleinsäure-Amplifikationstests unterzogen werden sollen.

Auf einer vielseitig einsetzbaren Plattform

Metafer ist eine hoch flexible Plattform, die um weitere mikrobiologische Anwendungen wie die automatisierte Mikroskopie von Gram-Färbungen oder für Direct Multiplex Imaging (DMI) für die direkte mikroskopische Detektion und Identifikation von Lungenentzündungen verursachenden Bakterien und Pathogenen in positiven Blutkulturen erweitert werden kann.

Zusätzlich zur Mikrobiologie kommt Metafer in vielen anderen Bereichen wie der klinischen Zytogenetik, Onkologie und Zellbiologie, der Forensik, in der Pathologie und Imaging von Geweben sowie in der Toxikologie und Strahlenbiologie zum Einsatz.

Für eine Liste von Referenzkunden klicken Sie bitte hier.

Benötigen Sie Hilfe?

Downloads