Hoher Durchsatz

Skalierbare Lösungen für große Laboratorien

MetaSystems Installationen wachsen mit dem Bedarf und haben Potenzial für große Laboratorien.

Wie in vielen anderen Bereichen auch, gewinnt Skalierbarkeit eine immer größere Bedeutung für bildgebende Systeme in Laboratorien. Verbesserte Technologien erzeugen einen höheren Bedarf, wachsende Fallzahlen und steigenden Kostendruck. Seit ihrer Markteinführung waren die Lösungen von MetaSystems darauf vorbereitet mit den Bedürfnissen der Anwender zu wachsen. Heute können die aktuellen Mehrplatz-Installationen von MetaSystems Bildverarbeitungssystemen ganz auf jede Laborsituation abgestimmt werden und tragen doch das Potenzial in sich unter veränderten Bedingungen mitzuwachsen.

SlideFeeder x80

Der robuste und solide SlideFeeder x80 wurde von MetaSystems gezielt als Ergänzung für alle Metafer-Systeme in Hochdurchsatz-Umgebungen entwickelt. Die Robotereinheit besteht aus einem motorisierten, drehbaren Präparatewechsler-Modul, das die Präparate aus den Magazinen dem Metafer-Mikroskop zuführt. Dabei liegen die Präparate gut geschützt in Metallrahmen. In der Standardkonfiguration hat ein Magazin eine Kapazität von 16 Rahmen mit je 5 Präparaten pro Rahmen (80 Objektträger). Die Kapazität eines Slide Feeder x80 kann bei Bedarf von 80 Objektträgern auf bis 800 Objektträger (10 Magazine) anwachsen. Rahmen für kleinere oder größere Objektträger als auch für Mikrotiterplatten sind ebenso erhältich.

Dank seiner intelligenten Sensortechnologie detektiert der SlideFeeder x80, ob ein Magazin vorhanden ist sowie die Anzahl der vorhandenen Rahmen in einem Magazin. Daher können Magazine ausgetauscht werden, selbst während Metafer Präparate absucht. In Rountinelaboratorien können Metafer-Systeme, die mit einem SlideFeeder x80 ausgestattet sind, ohne Unterbrechnung kontinuierlich neue Bilder aufnehmen - 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche.

Barcode-Leser

In großen Routine-Laboratorien stammen die Daten zu einem Fall meist aus verschiedenen Quellen. Aber dank Neon, der innovativen Fall- und Bilderverwaltungsplattform von MetaSystems, ist es sehr einfach, die Übersicht über die zahlreichen Informationsschnippsel, die zu einem bestimmten Fall gehören, zu behalten.

Es ist jedoch nicht einfach, alle die Elemente eines Falles, die nicht im Computer erfasst sind, zuverlässig identifiziert werden, zum Beispiel mikroskopische Präparate. Für diesen Fall haben sich Barcode-Etiketten auf den Objektträgern bewährt. Der MetaSystems Barcode-Leser, der als Option für den SlideFeeder x80 erhältlich ist, liest etwa 40 verschiedene Barcode-Formate (von linear bis zu Matrix/2D). Die im Barcode enthaltenen Informationen können direkt von Metafer und Neon interpretiert werden, z. B. als Fallnamen sowie als Kultur- und Objektträgerbezeichnung. Einzelne Zeichen im Code können auch Datenbankeinträge in Neon umgewandelt werden oder als die Suchbedingungen in Metafer steuern.

AutoOiler

Es ist eine der zentralen Stärken von Metafer, die verschiedenen Schritte von der Suche bis zur Bildaufnahme in einer eleganten Sequenz zusammen zu fügen. Allerdings ist dabei meistens ein Wechsel von einem Objektiv mit niedriger Vergrößerung zu einem mit Immersions-Objektiv mit hoher Vergrößerung notwendig. Das Auftragen des Immersionsöls von Hand ist umständlich und zeitraubend. Mit dem AutoOiler, einer software-gesteuerten Mikropumpe, bietet MetaSystems ein Lösung, um auch diesen Schritt zu automatisieren. Der AutoOiler appliziert genau kontrollierte Mengen Immersionsöl an definierten Positionen. Das Immersionsöl gelangt in der richtigen Menge dorthin, wo es benötigt wird. Damit wird das teure Immersionsöl möglichst sparsam eingesetzt, ohne das Mikroskop zu verschmutzen. Für das Immersionsöl steht ein großes Reservoir, mit einer Kapazität für mehrere Suchläufe, zur Verfügung.

Benötigen Sie Hilfe?

Kontaktieren Sie uns »

Kontaktieren Sie MetaSystems direkt, oder Ihren zuständigen MetaSystems-Partner.