Toxikologie und Strahlenbiologie

  • Toxikologie
  • Biodosimetrie
  • Umweltmutagenese
  • Mutationsforschung

Basierend auf der automatischen Scanningplattform Metafer bietet MetaSystems ein einzigartiges Portfolio an automatischen Anwendungen für gängige Tests in der Toxikologie, der Biodosimetrie und Strahlenbiologie und der Mutageneseforschung an. Metafer ist das perfekte Werkzeug für Dosis-Effekt-Studien - extrem schnell, wenn es etwa um Triagen in der Biodoimetrie geht, kompatibel zu den GLP-Richtlinien, die in präklinischen Toxikologiestudien gefordert werden, von hoher Sensitivität, daher ideal für den Nachweis geringer Effekte etwa in Umweltmutagenesestudien, und hochgradig flexibel und damit perfekt einsetzbar in Forschungslaboren, die mit Mutagenesetests arbeiten.

Aberrationstest

Das Zählen dizentrischer Chromosomen und anderer chromosomaler Aberrationen ist allgemein anerkannt als 'Goldstandard' unter den Endpunkten, die in der biologischen Biodosimetrie verwendet werden. Obwohl vielfach gezeigt wurde, dass die Methode sehr gute Dosiseinschätzungen bei Strahlenereignissen und auch bei toxikologischen Studien liefert, hat sie doch den Nachteil, zeitaufwändig und arbeitsintensiv zu sein. Metafer mit seinen speziellen Funktionen für den Aberrationstest und mit der Software für automatisierte Erfassung von dizentrischen Chromosomen befreit den Anwender von den langwierigen und fehlerbehafteten Auswertearbeiten. Zusätzlich bietet das System die Möglichkeit, komplett dokumentierte und zuverlässige Ergebnisse in kürzester Zeit zu generieren - selbstverständlich den GLP-Regulierungen und der OECD-Richtlinie #473 (In-Vitro Mammalian Chromosome Aberration Test) entsprechend.

' target='_blank'>Your cookie settings prevent this video from being displayed.
Benötigen Sie Hilfe?

Mikrokerntests

Der Zytokinese-Block-Mikrokerntest (in-vitro MN) und der Erythrozyten-Mikrokerntest (in-vivo MN) werden beide als Methoden zur schnellen und präzisen Erfassung von DNA-Schäden verwendet. Metafer ermöglicht die Automatisierung der Auswertung beider Tests - zuverlässig, schnell und mit komplett dokumentierten Ergebnissen. Anwender des in-vitro MN erhalten ihre Ergebnisse in wenigen Minuten, und jede gefundene, zweikernige Zelle wird zusammen mit der Zahl der gefundenen Mikrokerne als Galeriebild dargestellt. Die Zahl der einkernigen, zweikernigen und mehrkernigen Zellen wird erfasst und kann verwendet werden, um den Proliferationsindex (CBPI) zu berechnen.

Obtaining CBPI in Micronucleus Tests, (87.8kB)

Lernen Sie die neue Pan-Zentromer-Sonde von MetaSystems Probes kennen.Beim in-vivo MN ordnet Metafer automatisch jede Zelle der entsprechenden Subpopulation anhand ihrer Farbwerte zu (polychromatische Erythrozyten, PCE und normochromatische Erythrozyten, NCE). Die Erfassung der Farbwerte ist robust genug, um innerhalb gewisser Grenzen auch mit Schwankungen bei den Färbebedingungen auszukommen. Mikrokerne werden dann automatisch in beiden Populationen gezählt und für jede Population separat in einem Histogramm dargestellt.
Die Auswertung beider Mikrokerntests auf Metafer entspricht den GLP-Vorgaben und den jeweiligen OECD-Richtlinien (#487 für den in-vitro MN test and #474 für den in-vivo MN test). Ergebnisse können entweder mittels anpassbarer, übersichtlicher Neon-Reportvorlagen ausgedruckt bzw. exportiert, aber auch als Rohdaten direkt an andere Programme (etwa für statistische Berechnungen) geschickt werden.

IVMN, (2.2MB)

' target='_blank'>Your cookie settings prevent this video from being displayed.
Benötigen Sie Hilfe?

Comet Assay

Der Comet Assay, auch bekannt als Einzelzell-Gelelektrophorese-Assay (engl. SCGE), kann zur Detektion von DNA-Schäden und zur Erfassung zellulärer Reparaturkinetiken verwendet werden. Ein großer Vorteil des Comet Assays ist die Möglichkeit, die Schäden auf Einzelzellniveau zu erfassen. Die Sensitivität der Methode macht sie allerdings empfindlich gegen verschiedene äußere Einflüsse, die die Reproduzierbarkeit der Ergebnisse stören können.

Anwender von MetaSystems-Geräten können aber zumindest den Auswertungsteil des Comet Assays komplett standardisieren. MetaSystems hat für die Auswertung von Comet Assay-Präparaten ein interaktives Auswertesystem sowie eine vollautomatische Auswerteplattform auf Metafer-Basis im Programm. Beide Systeme verwenden ausgefeilte Algorithmen, um 'Kopf-' und 'Komet'-Intensitäten, deren Größe sowie die Hintergrundbedingungen zu erfassen. Aus den erfassten Werten werden sogenannte 'Tail Moments' bzw. 'Olive Tail Moments' und andere Parameter berechnet.

Das automatische System führt die Suche nach Zellen und die Auswertung vollkommen unabhängig aus, und es kann zwischen 'normalen' und sogenannten 'Hedgehog'-Zellen (Zellen mit übermäßig fragmentierter DNA) unterscheiden. Jede Zelle wird als Galeriebild dokumentiert, und ihre Position kann im Mikroskop auf Knopfdruck wiedergefunden werden.

Alle Ergebnisse lassen sich in übersichtlichen Reports zusammenfassen, werden auf dem Bildschirm grafisch dargestellt, und lassen sich natürlich auch exportieren.

' target='_blank'>Your cookie settings prevent this video from being displayed.
Benötigen Sie Hilfe?

Foci-Analyse

Das phosphorylisierte Histonprotei H2AX (auch als γ-H2AX bezeichnet) ist ein Marker für DNA-Doppelstrangbrüche. Bietet man Zellen fluoreszent markierte Bausteine an, entstehen an den Bruchstellen γ-H2AX-Konglomerate, die im Mikroskop sichtbar gemacht werden können. Die Erfassung dieser Protein-Foci ermöglicht Rückschlüsse auf die Schädigung der DNA und die Reparatur dieser Schäden.

Metafer ist in der Lage, in aufgrund von morphologischen Parametern identifizierten Zellen die fluoreszenten Signale aufzunehmen und auszuwerten. Hierbei können Fokusstapel-Aufnahmen gemacht werden, so dass Foci auf verschiedenen Fokusebenen zuverlassig detektiert werden können. Metafer wertet die Zahl der Foci pro Zelle automatisch aus, und kann auch mehrfarbige Markierungen erkennen (bis zu 12 Farbkanäle werden unterstützt). Zusätzlich können weitere Messungen, etwa die Erfassung der Intensität oder der Fläche der Signale, weitere Erkenntnisse liefern.

' target='_blank'>Your cookie settings prevent this video from being displayed.
Benötigen Sie Hilfe?

Ames II und Ames MPF-Tests

Die Ames II und Ames MPF Tests basieren auf einer Methode der Fa. Xenometrix AG (Basel, Schweiz). Sie können als Weiterentwicklung des klassischen Ames-Tests betrachtet werden, der weitverbreitet ist als Werkzeug für die Erfassung des mutagenetischen und toxischen Potentials verschiedener Substanzen. Die Tests verwenden Bakterien mit einer definierten Mutation von Genen, die die Synthese der Aminosäure Histidin steuern. Ausgewertet wird die Zahl der Bakterienkolonien, wobei jede Kolonie für eine Rückmutation der mutierten Gene steht (andernfalls wären die Bakterien nicht lebensfähig). Die Zahl der gebildeten Kolonien ermöglicht Rückschlüsse auf die Mutagenität der getesteten Substanz.

Ames II und Ames MPF als Fortentwicklungen des klassischen Ames-Tests verwenden Flüssig-Kulturen anstelle der üblichen Agarplatten. Die Tests werden auf Mikrotiterplatten mit 384 Positionen gemacht und werden anhand der Farbe des Kulturmediums ausgewertet. Die Auswertung kann vollautomatisch durch Metafer erfolgen. Jede Position wird entweder als positiv oder negativ gewertet. Unklare Ergebnisse werden separat markiert und können hinterher am Bildschirm einfach überprüft werden. Der Report enthält die Ergebnisse pro Abschnitt der Mikrotiterplatte sowie Bilder aller Positionen, zusammengesetzt zu einem Bild der gesamten Platte.

' target='_blank'>Your cookie settings prevent this video from being displayed.
Benötigen Sie Hilfe?

Downloads

  • Metafer in Genetox, (2.9MB)
  • Toxicology, (1.5MB)
  • Comet Assay, (1.5MB)
  • Bio-Dosimetry, (1.5MB)
  • CoolCube 1 CCD Camera, (1.4MB)
  • Neon, (3.4MB)
  • CoolCube 4 and CoolCube 4 TEC CMOS Cameras, (1.4MB)
  • [email protected], (725.0kB)
  • Obtaining CBPI in Micronucleus Tests, (87.8kB)
  • IVMN, (2.2MB)
  • ' target='_blank'>Your cookie settings prevent this video from being displayed.

    Metafer

    Automatische Bildaufnahme- und Analyseplattform

    Ikaros

    Karyotypisierungs-Plattform

    Isis

    Plattform für Fluoreszenz-Bilder

    Metaphasen abbilden

    Metaphasen finden und Bilder aufnehmen

    Aberrationen

    Quantifizierung von Chromosomen-Rearrangements am Bildschirm

    Mikrokerne zählen

    Automatiserte Mikronukleus Tests

    Comet Assay / Foci

    Einzelzell-basierte Analyse von DNA-Schäden

    Multicolor-FISH

    Chromosomenanalysen mit Isis

    DNA-Analyse

    CGH und Telomerlängen-Messung

    Hoher Durchsatz

    Skalierbare Lösungen für große Laboratorien

    ' target='_blank'>Your cookie settings prevent this video from being displayed.